Nachlasspflegschaft oder Nachlassverwaltung?

Eine Nachlasspflegschaft hat die Funktion, den Nachlass des Verstorbenen so lange zu sichern, zu verwahren und auch zu verwalten, bis eine erbberechtigte Person das Erbe übernimmt bzw. ein bis dato unbekannter Erbe ermittelt worden ist. Eine Nachlasspflegschaft kann nur vom Nachlassgericht angeordnet werden. Meist ist das Amtsgericht des letzten Wohnorts des Verstorbenen auch automatisch das Nachlassgericht. Sofern ein Sicherungsbedürfnis besteht (bspw. Immobilie, Bankguthaben) wird eine Nachlasspflegschaft eingerichtet.

Gläubigern des Erblassers ist es ebenfalls möglich, einen Antrag auf Anordnung einer Nachlasspflegschaft zu stellen. Dies geschieht meist zur Wahrung legitimer Ansprüche aus alten Verträgen bei der Verteilung des Nachlasses. Allerdings bleibt die primäre Funktion einer Nachlasspflegschaft immer der Schutz der Vermögensinteressen des Erbens.

Die Nachlassverwaltung stellt eine besondere Form der Nachlasspflegschaft dar und verfolgt als vorrangiges Ziel die Befriedigung der Gläubiger des verstorbenen Erblassers. Hierbei wird darauf geachtet, dass der Erbe des Nachlasses nicht mit dem eigenen Vermögen haftet und seine Haftung für Nachlassverbindlichkeiten auf den Erbnachlass beschränkt wird.

Selbstverständlich kommen noch andere Aspekte und individuelle Details des jeweiligen Falles zum Tragen. Unsere Fachanwältin für Erbrecht Frau Rechtsanwältin Habermann von der Elbinsel Kanzlei ist Ihr idealer Ansprechpartnerin bei Fragen rund um Nachlasspflegschaften und Nachlassverwaltungen. Sie ist für verschiedene Gerichte als Nachlasspflegerin tätig.

Die Aufgaben von Nachlasspflegern

Nachlasspfleger kümmern sich in erster Linie um die Sicherung des Nachlasses und unternehmen als gesetzliche Vertreter des bis dahin noch nicht ermittelten Erben alle erforderlichen Maßnahmen, um die Nachlassangelegenheit abzuwickeln. Dazu gehören der Kontakt mit etwaigen Nachlassgläubigern, die Bezahlung der Bestattungskosten sowie die Beendigung bestehender Vertragsverhältnisse (z.B. Mietverträge).

Der Nachlasspfleger ist auch verpflichtet, sich um die Erbenermittlung zu kümmern. Gestaltet sich die Ermittlung nach erfolglosen Versuchen als unzumutbar aufwändig, hat der Nachlasspfleger allerdings die Möglichkeit, einen professionellen Erbenermittler damit zu beauftragen.

Steht der Nachlass unter der Sonderform der Nachlassverwaltung, hat der Nachlasspfleger das Recht und die Pflicht, Mittel des Nachlasses einzusetzen, um kosteneffektiv Nachlassverbindlichkeiten zu begleichen, insbesondere wenn so ein zukünftiger, höherer Schaden am Nachlass vermieden werden kann.

Erbenermittlung

Durch die Mobilität der Menschen sind die Erben nicht immer gleich bekannt oder auch greifbar. Die vor Ort mit dem Erblasser bekannten Personen wissen vielleicht noch um andere Erbberechtigte, kennen vielleicht noch Vornamen, aber haben keinen Kontakt mehr. Gerade bei verzweigten Familien, deren Mitglieder auch in andere Städte oder Länder gezogen sind, ist das nicht ungewöhnlich.

Frau Rechtsanwältin Habermann unterstützt in diesen Fällen bei der Suche der Erben und beschafft die erforderlichen Dokumente, um den Erbschein beantragen zu können.

Erben in der Türkei ermitteln
Auf Grund ihrer sprachlichen Fähigkeiten, ihrer Kenntnisse der Verwaltungs- und Rechtspraxis in der Türkei sowie ihrer jahrzehntelangen Erfahrung bei der Abwicklung von Nachlässen mit Bezug in die Türkei, unterstützt Frau Rechtsanwältin Habermann die Suche nach Erbberechtigten in der Türkei mit besonderem Herzblut.
Sie kooperiert hier unter anderem auch mit der Hoerner Bank zur Erbenermittlung.

Die Elbinsel Kanzlei als Partner in der Nachlasspflegschaft und Nachlassverwaltung

Frau Rechtsanwältin Habermann ist als Fachanwältin für Erbrecht bereits sehr oft als Nachlasspflegerin berufen worden und dieser verantwortungsvollen Aufgabe nachgekommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Nachlass in Deutschland oder auch im Ausland befindet.

Melden Sie sich einfach telefonisch zu unseren Sprechzeiten bei uns oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Frau Rechtsanwältin Habermann gibt Ihnen gerne eine Erstauskunft und erörtert ein mögliches Vorgehen in Ihrer Angelegenheit.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!
Nachlass
4.7 (93.33%) 3 Bewertungen